BLOG

Ob Badsanierung, Heizungswartung oder neue Verordnungen: Ihr Wohlbefinden und Ihre Ersparnis stehen für uns im Fokus. Wir informieren Sie regelmäßig über Themen, die für Sie relevant sind. Schauen Sie vorbei und bleiben Sie immer up-to-date.

  • Moderne Gasanlagen: Kosten sparen bei maximaler Sicherheit Öffnen und Schließen
    Moderne Gasanlage mit Appsteuerung

    Immer wieder hört man von Gasexplosionen. Der Grund: Gaslecks in der Heizung oder der dazugehörigen Leitung. Wenn Gasheizungen, -thermen und -leitungen nicht regelmäßig und gründlich gewartet werden, kann Gas in Form von Kohlenstoffmonoxid austreten und zu erheblichen Schäden führen.

    Eine ungefährlichere Nebenwirkung von defekten oder alten Gasleitungen und –heizungen sind erhöhte Kosten. Diesen kann man vorbeugen, indem man sich an simple Tipps hält.

    Modernisierung der Gasanlage

    Generell gilt: Je älter die Gasanlage, desto mehr Energie verbraucht sie. Die Modernisierung der Gasanlage schließt vor allem den Einbau einer Gastherme ein, die nach modernsten Standards arbeitet. Diese Thermen sind in der Lage, die erzeugte Energie besser zu nutzen und eine vollkommene Auskühlung der Heizung zu vermeiden. Merke: Wer bei dem Kauf der Gastherme nicht zu knauserig ist, der spart im Endeffekt viel Geld.

    Gasanbieter vergleichen

    Die Vielzahl der Gasanbieter ist riesig und der Wettbewerb zwischen den Anbietern steigt stetig. Für den Verbraucher ist es deshalb immer lohnenswert, zu recherchieren, ob es einen günstigeren Anbieter gibt. Heute findet man viele kostenlose Onlinerechner, die schnell und unkompliziert dabei helfen, den Verbrauch pro Haushalt und Jahr zu berechnen. Durch diese einfache Vorgehensweise spart man mit ein bisschen Glück zusätzlich einige Hundert Euro im Jahr.

    Vertrauen Sie auf den Fachmann

    Gasanlagen und –heizungen sind nichts für Anfänger oder Hobby-Handwerker. Es sollte immer ein Fachmann mit der Wartung oder Neuinstallation der Gasheizung, -therme oder -leitungen beauftragt werden. Erfahrene Sanitär- und Heizungsbetriebe sind erforderlich, um Schäden vorzubeugen oder möglichst früh zu erkennen. Nur so wird vollste Sicherheit und Kosteneinsparung gewährleistet. Gerne stehen wir Ihnen für individuelle Fragen rund um das Thema Gasheizungen jederzeit zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

  • Waschbecken: Neuer Bad-Trend setzt auf Natürlichkeit Öffnen und Schließen
    Modernes Waschbecken mit Holz

    Als Standsäule, Waschtischaufsatz oder Wandmontage: Waschbecken gibt es heutzutage in sämtlichen Farben, Materialien und Ausführungen. Die klassische, weiße Variante ist zwar immer noch die beliebteste. Doch auch farbige Waschbecken werden im Zuge neuer Bad-Designs zunehmend populär. Eine hochwertige Luxus-Variante sind Waschbecken aus Marmor – ein neuer Trend.

    Emaille ist Out

    Früher wurden zum Großteil ausschließlich Waschbecken aus Emaille verbaut. Jetzt sind sowohl Materialien wie Keramik und Porzellan als auch Glas, Stahl, Naturstein, Beton, Kunststoff und Holz im Badezimmer beliebt. Die Verarbeitungsprozesse haben sich weiterentwickelt. Der Grund: innovative Techniken. So können Waschbecken in der heutigen Zeit aus mehr als unterschiedlichen Materialien und mit verschiedenen Beschichtungen hergestellt werden. Auch verschiedene Formen sind wählbar: von altbekannten geometrischen Formen bis hin zu Standsäulen-Trichtern.

    Naturmaterialien sind In

    Besonderer Beliebtheit erfreuen sich natürliche Materialien. So werden Marmor, Holz und Beton bevorzugt. Denn neben der Natürlichkeit der Rohstoffe sind diese optisch besonders ansprechend und werden von Waschbecken-Designern geschätzt.

    Gerne stehen wir Ihnen persönlich für individuelle Fragen zum Thema Badezimmer-Waschbecken zur Seite. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

  • Kinder-WCs und -Sanitäranlagen: Die Nachfrage steigt Öffnen und Schließen
    Baby mit Stoffteddy vor Kinder Klo

    In Kindergärten und Kindertagesstätten gibt es sie schon lange. Doch auch Tagesmütter können von kindgerechten Sanitäranlagen profitieren und ihre kleinen Schützlinge durch die niedrige Sitzhöhe von Kinder-Stand-WCs glücklich machen. Für den Fachmann ist es ganz einfach, neben dem eigentlichen WC ein zusätzliches, kindgerechtes zu installieren, das den Kleinen das Setzen und Aufstehen um ein Vielfaches erleichtert.

    Einfache Montage und Demontage

    Erfahrene Sanitärbetriebe können eine Abzweigung an den Hauptanschluss der Toilette montieren. Das kann durch stylische Abdeckungen sogar über Putz stattfinden. So wird es überflüssig, die Wand aufzustemmen. Zudem kann das Kinder-WC problemlos wieder abmontiert werden, wenn es nicht mehr gebraucht wird.

    Grund der steigenden Nachfrage

    Das Kinderförderungsgesetz von 2013 besagt, dass jedes Kind unter drei Jahren einen rechtlichen Anspruch auf einen Platz in einer Kindertagesstätte hat. Aufgrund der hohen Nachfrage der Eltern wurde dementsprechend das Betreuungsangebot erweitert. Das haben einige Hersteller von Sanitäranlagen als Ansporn genommen, um ihr Produktangebot rund um kindgerechte Sanitäranlagen zu erweitern. So entwickelte Geberit beispielsweise ein spezielles Montageelement für Kindertoiletten: einen flexibel einstellbaren Spülbogen. Mit dessen Hilfe kann die Höhe des Wasserzulaufs individuell zwischen 26 und 35 Zentimetern variiert werden – je nachdem, in welcher Höhe der Spülbogen an der Keramik installiert werden muss.

    Neben Kindertagesstätten kümmern sich zusätzlich immer mehr Tagesmütter um die tägliche Betreuung von Kindern berufstätiger Eltern. Auch für sie würde sich die Installation eines Kinder-WCs auf Dauer lohnen.

    Gerne stehen wir Ihnen persönlich für weitere individuelle Fragen zum Thema Kinder-Stand-WCs und kindgerechte Sanitäranlagen zur Seite. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

  • Persönliche Entspannungsoase: Das Selfness-Bad Öffnen und Schließen
    Junge Frau enstspannt in freistehender Badewanne

    In seiner Massagewanne liegen und auf den Multimedia-Wänden die Landschaftsprojektion mit der passenden Klangkulisse genießen, während man sich an den Duftkomponenten aus ätherischen Ölen erfreut. Ein privates Spa: Das Zukunftskonzept des Selfness-Bads setzt auf Wellness und persönliches Wohlbefinden im eigenen Badezimmer.

    Alltag adé

    Der Zufluchtsort Nummer eins: das Badezimmer. Es bietet in Zeiten von Alltags- und Arbeitsstress abschließbare Privatsphäre. Rund 71 Prozent der Menschen wünschen sich deshalb ein Wellnessbadezimmer, in dem sie sich neben der Körperpflege auf individuelle Weise entspannen können. In der Studie „Das Bad 2034 – Mittelpunkt neuer Wohn- und Lebenswelten“ haben die Hersteller Grohe und Villeroy & Boch in Zusammenarbeit mit dem Zukunftsinstitut von Matthias Horx das Selfness-Bad entwickelt. Dieses kann sich bedürfnisorientiert in eine Spa-Lounge oder ein Yoga-Studio verwandeln.

    Stressbewältigung: So geht's

    Größtmögliche Stressreduktion: Mithilfe von digitalen Themenwelten wird eine Relax-Atmosphäre erschaffen. Diese kann durch ihre therapeutische und entspannende Wirkung gezielt psychischen Beschwerden wie Burnout vorbeugen. Darüber hinaus werden personenbezogene Gesundheitsdaten aufgenommen und gespeichert, um die einzelnen Funktionen des Selfness-Bads auf den Biorhythmus des Nutzers einzustellen. Das bedeutet: Je nach individuellen Belastungen und Beschwerden kann das Badezimmer mit Massagen, autogenem Training, Infrarot-Anwendungen und Dampf das körperliche und psychische Wohlbefinden optimal steigern.

    Wohlfühlmaterialien

    Im Badezimmer der Zukunft herrscht eine angenehm heilsame Atmosphäre. Hervorgerufen wird diese sowohl durch die zahlreichen entspannenden Wellness-Funktionen als auch die verwendeten natürlichen Materialien. Für die Boden- und Oberflächengestaltung werden überwiegend Holz und Naturstein verwendet. Das wirkt beruhigend und erdet die Psyche nach einem nervenaufreibenden Tag.

    Gesunder Schlaf

    Die architektonische Konzeptionierung des Selfness-Bads öffnet sich zum Schlafzimmer hin. Der Grund: Über den Besuch des Badezimmers hinaus soll die Entspannung nachhaltig wirken und so eine erholsame Nachtruhe fördern. Denn neben dem Badezimmer stellt das Schlafzimmer einen weiteren Ort der Erholung und Ruhe dar.

    Eine eigene therapeutische Wellnessoase ist in dieser umfassenden Form noch nicht gegeben. Jedoch zeigt die Tatsache, dass es bereits einzelne Elemente wie eine Massagewanne zu kaufen gibt, dass das Selfness-Bad in Zukunft realisiert werden könnte. Lassen wir uns überraschen, wie es tatsächlich aussieht und welche Funktionen es dann hat.

    (Informationen zur Studie finden Sie unter www.grohe.com)
    Haben Sie Fragen zu unserem Leistungsangebot?

    Nehmen Sie jederzeit Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne persönlich und individuell.

  • Das Zero-Emission-Zukunftsbad: Umweltbewusst Wellness genießen Öffnen und Schließen
    Moderners Bad von Grohe

    In Zukunft könnte nachhaltiger Luxus möglich werden. Die Idee: ein Badezimmer, das die benötigte Energie selbst herstellt – ein autonomes, kleines Kraftwerk mit energieneutralem Kreislauf. So wird beispielsweise das verbrauchte Wasser mit größtmöglicher Unabhängigkeit von der öffentlichen Wasserversorgung wieder aufbereitet und eine Vakuumtoilette produziert kaum Abwasser. Dementsprechend könnte man zehn Mal am Tag mit gutem Gewissen duschen – dank Wärmerückgewinnung und Wasseraufbereitung des umweltfreundlichen Badezimmers.

    Nachhaltiger Luxus

    Im Zuge der Studie „Das Bad 2034 – Mittelpunkt neuer Wohn- und Lebenswelten“ betrachten wir heute das Zero-Emission-Bad. Basis der Vision ist der Neo-Ökologie-Trend sowie das Bedürfnis der Bevölkerung, bei der Neugestaltung von Bädern auf Energieeffizienz und -einsparungen zu setzen. 75 Prozent der Deutschen achten bereits heutzutage gezielt darauf und die Tendenz ist weiter steigend. Deshalb vereint das Zukunftsmodell der Hersteller Grohe und Villeroy & Boch sowie des Zukunftsinstituts von Matthias Horx gekonnt Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz sowie den Wunsch nach Luxus.

    Natürliches Design

    Neben der nachhaltigen Nutzung setzt das Design des Zukunftsbads ebenso auf Natürlichkeit und Umweltbewusstsein. Sämtliche Materialien stammen aus der Natur. Holz, Stein, Lehm und Biotextilien sind schadstofffrei. Zudem sorgen die kompostierbaren und hygienischen Baustoffe für ein Wohlfühlklima in der persönlichen Wellness-Oase. Darüber hinaus rufen die klimaneutralen Recycling- und Herstellungsverfahren des ökologisch innovativen Zero-Emission-Bads ein dauerhaft gutes, beruhigendes Gefühl hervor – sowohl beim Einbau als auch bei der Nutzung.

    Das umweltbewusste und kostensparende Badkonzept steigert unsere Vorfreude auf das Jahr 2034. Lassen wir uns überraschen, ob diese einzigartige Idee tatsächlich in die Realität umgesetzt wird. Wir sind gespannt.

    (Informationen zur Studie finden Sie unter www.grohe.com).

    Freuen Sie sich auf weitere Informationen zu den Bad-Konzepten der Zukunft. Im nächsten Beitrag lernen wir das Healthness-Bad kennen.

    Bei Fragen zu unserem Leistungsangebot nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie stets persönlich und individuell.

  • Das Gesundheitsbadezimmer: Healthness-Bad Öffnen und Schließen

    Man ist verspannt, gestresst oder leidet an einer Erkältung: Die Gesundheitszentrale Badezimmer erkennt den körperlichen und mentalen Zustand. Verschiedene Bio-Sensoren scannen die Körperdaten – speichern und werten diese aus. Anschließend teilt das Zukunftsbad dem Nutzer auf verständliche Weise mit, welche Maßnahmen das Wohlbefinden und die Gesundheit steigern: über Icons und Textnachrichten auf dem Spiegel oder über Audio-Durchsagen. So kann das Healthness-Bad auf Wunsch des Nutzers bei der Verbesserung des Gesundheitszustandes mithelfen – wie bereits im vorletzten Blogbeitrag aus unserer Reihe „Zukunftsvision Badezimmer: Studie „Das Bad 2034 – Mittelpunkt neuer Wohn- und Lebenswelten“ erwähnt wurde.

    Laborersatz

    Jedes Badezimmerutensil hat seine individuelle Aufgabe. Das WC prüft die Urin-Werte: Eine Untersuchung des Blutzuckers, des pH-Wertes und des Hormonhaushalts wird durchgeführt. Zudem registriert das WC bakterielle Infektionen. Die Daten werden zusammen mit der Speichelanalyse der elektrischen Zahnbürste und der Mimik- und Gehirnstrommessung des Smartsceen-Spiegels zu relevanten Diagnosen aufbereitet. Ebenso aufmerksam ist das Gesundheitsbad bei der Prüfung der Herz-, Leber- und Nierenfunktion. Darüber hinaus verrät die Körperhaltung dem Bad, ob man momentan an Verspannungen oder Beschwerden mit dem Bewegungsapparat leidet.

    Fitness-Coach Bad

    Wer trainieren möchte, geht ins Bad. Denn das Badezimmer übernimmt in der Zukunft die Funktion eines Fitnessstudios. Spielerische Bewegungsanleitungen eines Avatars, Anweisungen eines Fitness-Coaches und motivierende Anfeuerungsrufe sowie musikalische Untermalung helfen dabei, seine Trainingsziele zu erreichen. Digitale Abzeichen bieten eine zusätzliche Motivation.

    Vernetzte Gesundheit

    Für mehr Sicherheit und eine optimale Gesundheit ist das Healthness-Bad interaktiv über einen Live-Chat mit nahe gelegenen Apotheken und Ärzten verbunden. Zudem kann man Informationen zu Restaurants mit ausgewogenen Speisenangeboten einholen. So hilft das gesundheitsbewusste Bad aktiv bei der individuellen sowie professionellen Gesundheitsvorsorge.

    (Informationen zur Studie finden Sie unter www.grohe.com).

    Freuen Sie sich auf weitere Informationen zu den Bad-Konzepten der Zukunft. Im nächsten Beitrag lernen wir das Healthness-Bad kennen.

    Bei Fragen zu unserem Leistungsangebot können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Wir beraten Sie gerne persönlich.

  • Individualität im Badezimmer: Das digitale Multi-ID-Bad Öffnen und Schließen
    Moderner Duschkopf von Grohe

    Egal, ob Zuhause, im Büro oder im Hotel: Beim Betreten des Badezimmers ertönt dezente klassische Musik. Die Raumtemperatur liegt bei angenehmen 24 Grad und die indirekte warm weiße Beleuchtung wirkt entspannend. Der Waschtisch sowie das WC haben die optimale Höhe und sämtliche Oberflächen schimmern in edler Granitoptik. Ein digitales Multi-ID-Bad passt sich den individuellen Vorlieben des Nutzers an.

    Einstellungen speichern

    Das Besondere an diesem Badezimmer: ein Cloud-basiertes Smart-Home-Design. Sämtliche Einrichtungsgegenstände sind multifunktional und passen sich den bedürfnisorientierten Einstellungen des Besuchers an. Rund 60 Prozent der deutschen Bevölkerung wünschen sich ein Badezimmer, das die Bedürfnisse aller Hausbewohner erfüllt. Mit dem digitalen Multi-ID-Bad der Studie „Das Bad 2034“ würde der Wunsch in Erfüllung gehen. Die individuellen Einstellungen können über die eigenen vier Wände hinaus an halb öffentlichen Plätzen genutzt werden. Durch die in der Cloud gespeicherten Einstellungen kann man sich so fast überall wie zu Hause fühlen.

    Morgens schminken – abends fernsehen

    Ein weiteres Highlight: Die Einrichtungsgegenstände sind vielfältig nutzbar. So kann sich der Badezimmerspiegel je nach Tageszeit und Nutzer in einen Fernsehbildschirm verwandeln. Über diesen können beispielsweise die Nachrichten abgespielt werden. Zudem spendet die Handbrause sowohl Wasser als auch Shampoo und die Dusche ersetzt durch ihre Zusatzfunktion als Ganzkörperfön das Handtuch.

    Traum oder Wirklichkeit?

    Das Zukunfts-Konzept ist bereits mehr als eine schöne Vorstellung. Denn es gibt bereits Cloud-basierte digitale Technologien, die Produkten die Fähigkeit verleihen, verschiedene Funktionen zu speichern. Nach diesem Prinzip wurden die GROHE SPA® F-digital Produkte konzipiert. Diese können beispielsweise die Wassertemperatur und das Wasserprogramm am Waschtisch speichern sowie dieses auf Knopfdruck abrufen. Wir sind gespannt, wann das Multi-ID-Bad in dieser Form Wirklichkeit wird.

    (Informationen zur Studie finden Sie unter www.grohe.com).

    Freuen Sie sich auf weitere Informationen zu den Bad-Konzepten der Zukunft. Im nächsten Beitrag lernen wir das Healthness-Bad kennen.

    Bei Fragen zu unserem Leistungsangebot können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Wir beraten Sie gerne persönlich.

  • Zukunftsvision Badezimmer: Studie „Das Bad 2034 – Mittelpunkt neuer Wohn- und Lebenswelten“ Öffnen und Schließen
    Modernes Bad von Grohe

    Die im Jahr 2014 entstandene Studie „Das Bad 2034 – Mittelpunkt neuer Wohn- und Lebenswelten“ gibt uns einen Vorgeschmack darauf, wie unsere Bäder in Zukunft aussehen könnten. Für die Entwicklung der Studie sind die namhaften Hersteller Grohe und Villeroy & Boch in Zusammenarbeit mit dem Zukunftsinstitut von Matthias Horx verantwortlich.

    Grundlage der Studie

    Am Anfang standen die Idee und der Wunsch aufzuzeigen, wie der Zukunftsmensch im Jahr 2034 lebt, wohnt und sich entspannt. Um konkret sagen zu können, wie das Bad der Zukunft aussehen kann, wurden zahlreiche Fakten zusammengetragen und Prognosen erstellt.Eine repräsentative Gruppe von 1.075 Menschen wurde einer Online-Befragung unterzogen. Zudem wurden aktuelle Trends analysiert und die gesellschaftliche Entwicklung untersucht. Abschließend haben Experten eine Auswertung der Umfrage-Ergebnisse durchgeführt, diese mit den Analyse-Resultaten kombiniert und die Trends kontinuierlich weitergedacht.

    Das Ergebnis: Vier Bad-Modelle

    Jedes der Modelle wurde auf ein essenzielles menschliches Bedürfnis zugespitzt. So entstanden vier unterschiedliche innovative Bad-Konzepte: das digitale Multi-ID-Bad, das gesundheitsfördernde Healthness-Bad, das verantwortungsvolle Zero-Emissions-Bad und das individuelle Selfness-Bad. (Informationen zur Studie finden Sie unter www.grohe.com)

    In nächster Zeit stellen wir jedes dieser futuristischen Bäder ausführlich vor. Freuen Sie sich auf die Zukunft. Bei Fragen zu unserem Leistungsangebot können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren. Wir beraten Sie gerne persönlich.

  • Wasserqualität: Tipps für gutes Trinkwasser Öffnen und Schließen
    Trinkwasser im Glas

    Menschen brauchen Wasser. Trinkwasser sichert das Überleben. In Deutschland ist die Versorgung mit dem kostbaren Gut größtenteils optimal geregelt. Doch trotz einer guten Qualität sollte man einige wichtige Dinge bei der Trinkwasseraufbereitung im Haushalt beachten. Wir erklären Ihnen, welche Aspekte das sind.

    Vermeidung von Stagnationswasser

    Wasser, das mehrere Stunden in den Leitungen steht – Stagnationswasser –, sollte nicht getrunken oder zur Nahrungszubereitung verwendet werden. Denn in diesem können sich Schadstoffe bilden. Diese resultieren aus dem im Haus verwendeten Rohrmaterial wie beispielsweise Kupfer. Eine zu hohe Dosierung des Metalls ist für den Menschen und besonders für Säuglinge und Kleinkinder schädlich. Unser Tipp: Lassen Sie erst das alte Wasser aus der Leitung laufen, bevor Sie das frische, kühle Wasser zum Trinken oder Kochen verwenden.

    Neuinstallationen vom Fachmann

    Man sollte einen Experten mit der fachgerechten Installation von Wasserleitungen beauftragen, da sich nicht jedes Material für die Rohre im Haus eignet. Für Trinkwasser-Leitungen werden Werkstoffe wie Kupfer, Edelstahl, verzinkter Stahl sowie Kunst- und Verbundwerkstoffe verwendet. Die Materialwahl muss abhängig von der Wasserzusammensetzung vor Ort getroffen werden. Ein Installateur überprüft dementsprechend stets zuerst den PH-Wert und den Härtegehalt des Wassers, bevor er mit der Montage beginnt. Allergiker müssen besonders achtsam sein: Eine falsche Materialwahl kann der Auslöser für eine Allergie oder allergische Reaktionen sein.

    Genaue Planung und regelmäßige Wartung

    Es wird eine regelmäßige Nutzung von häuslichen Wasserleitungen empfohlen. Für Neubauten bedeutet das: Die Leitungen sollten erst dann mit Wasser befüllt werden, wenn sie auch definitiv in Betrieb genommen werden. Es gilt zu beachten, dass selten genutzte Leitungen mit verbrauchsintensiven Geräten verbunden werden. Zu diesen gehören beispielsweise Spül- oder Waschmaschinen. Durch den erhöhten Wasserdurchlauf werden die Leitungen, trotz größerer Nutzungsabstände, intakt gehalten.

    Trinkwasseruntersuchung

    Ein Fachmann kann eine Wasserprobe in Ihrem Haushalt entnehmen und diese mithilfe spezieller Methoden analysieren. Er stellt fest, ob das Trinkwasser die vorgeschriebene Qualität besitzt. Sie können selbstverständlich auch selbst eine Probe zu einer beglaubigten regionalen Untersuchungsstelle bringen. Diese testet die mögliche Belastung Ihres Leitungswassers. Ein unbedenklicher Befund liegt vor, wenn der Wert den jährlich veröffentlichten Ergebnissen der ansässigen Wasserversorger entspricht.

    Trinkwasser filtern

    Bei einer vorliegenden Trinkwasserbelastung kann ein Wasserfilter helfen, das Wasser für die Nutzung im Haushalt optimal aufzubereiten. Beim Erwerb einer solchen Osmoseanlage sollte man darauf achten, dass diese den anerkannten Technikregeln und Normen entspricht. Kennzeichnend hierfür sind die Prüfzeichen „DVGW“ und „DIN/DVGW“ (Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V.).

    Kontaktieren Sie uns: Wir beraten Sie gerne zum Thema Wasserqualität und Wasseraufbereitung.

  • Mit Regenwassernutzungsanlagen sinnvoll sparen Öffnen und Schließen
    Kleines Kund spielt mit Regenwasser aus Tonne

    Wir verbrauchen in Deutschland täglich 127 Liter Trinkwasser pro Person. Rund 40 Liter davon spülen wir in der Toilette runter – eine wahre Ressourcenverschwendung. Es gibt Alternativen: Regenwassernutzungsanlagen. Die Installation lohnt sich besonders beim Neubau oder einer Haussanierung. Blumengießen und Wäschewaschen – das gewonnene Wasser ist vielfältig nutzbar.

    Zisterne, Filtersystem, Leitungsnetz und Pumpe: Es gibt Regenwassernutzungsanlagen sowohl für das Haus als auch für den Garten. Das Regenwasser wird vom Dach in einen Wasserspeicher geleitet und anschließend mithilfe einer Saugpumpe über die Leitungen im Haus verteilt. Diese bestehen meist aus Kunststoff, ebenso wie der Tank. Im Außenbereich kann auch eine Betonzisterne verwendet werden. Das Gute: Die Schmutzstoffe setzen sich aufgrund der beruhigten Wasserzufuhr am Boden des Regenwasserspeichers ab. Ein Überlaufen wird durch einen Kanalanschluss oder eine Versickerungsmulde verhindert. Für eine permanente Wasserversorgung sorgt eine Füllstanderfassung. Denn bei Regenwassermangel wird automatisch Trinkwasser in das Versorgungssystem eingespeist.

  • Energieeffizienz zahlt sich aus – 17 Milliarden Euro Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) Öffnen und Schließen

    Mit der neuen Kampagne der BMWi soll Energie bewusster eingesetzt werden. Das Ziel von „Deutschland macht’s effizient“: Privathaushalte, Unternehmen und Kommunen motivieren, die Energiewende gemeinsam voranzutreiben. Denn Energie sparen lohnt sich – finanziell, wirtschaftlich und ökologisch.

    Mithilfe von effizienter Energienutzung und dementsprechenden Umbauten kann das Wohnklima verbessert und die Umwelt geschont werden. Die Rendite der Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen fällt zudem häufig höher aus als die von Geldanlagen auf dem Kapitalmarkt. Darüber hinaus erhalten sowohl private Haushalte als auch Unternehmen und Kommunen eine staatliche Förderung. Die Sanierung von Heizungsanlagen und der Austausch von Fenstern werden ebenso unterstützt wie die Optimierung von Produktionsprozessen oder die Gebäudedämmung. Die dennoch verbrauchte Energie soll im Idealfall aus erneuerbaren Quellen gewonnen  werden.

  • Einfach mal abschalten – Bäder zum Wohlfühlen Öffnen und Schließen
    Junge Frau entspannt in Badewanne

    Zeit, sich Frühlingsgefühle ins Haus zu holen: Mit neuen Badezimmerinstallationen, Accessoires und der richtigen Pflege. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie Ihr Bad aufhübschen und optimal pflegen.

    Damit Ihr Badezimmer so lange wie möglich glänzt wie neu, gibt es einige Tipps. Sind Ihre Sanitäreinrichtungen technisch auf dem neusten Stand, bringen Sie mit Kleinigkeiten neuen Wind in Ihr Badezimmer. Mit einem neuen Spiegel, modernen Armaturen und ein bisschen Farbe kann man schon einen ganz neuen Look kreieren. Durch das vielfältige Angebot unserer Partner Mainwie können Sie aus zahlreichen Produktvarianten aussuchen. Das Gute daran: Passen Sie Ihr Badezimmer Ihren eigenen Bedürfnissen an. Wellness-Bad mit Whirlpool, Regendusche oder die klassische Badewanne? Wir beraten Sie gerne vor Ort. So können Sie sicher sein, dass wir den gegebenen Raum optimal ausnutzen und sich alle Veränderungen harmonisch zusammenfügen.

    Zusätzlich zum Wohlbefinden im eigenen Badezimmer darf der praktische Aspekt nicht vergessen werden. Neue Armaturen und andere Badezimmerinstallationen können zahlreiche Wünsche abdecken. Lotuseffekt, herausnehmbarer Brauseschlauch oder Sonderfunktionen wie Heißwassersperre sind nur einige von vielen Varianten. Für den strahlenden Glanz von Installationen und Badmöbeln gibt es ebenfalls eine Fülle an Informationen. Bleiben Sie entspannt, wir kümmern uns darum. Unsere Markenhersteller stellen spezielle Pflegetipps zusammen. Natürlich beantworten auch wir Ihnen alle Fragen rund um Ihr Badezimmer. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail.

    Wir freuen uns auf Ihre Anfrage
    Ihr Team von Sanitär Röhring

  • Heizkesselsanierung: Umwelt schonen und Energie sparen Öffnen und Schließen
    Neuer moderner Heizkessel - Boiler

    Wie alt ist eigentlich Ihre Heizungsanlage? Sollte diese älter sein als 15 Jahre, starten Sie besser jetzt mit dem Sparen. Je nach Qualität und Beanspruchung wird eine Heizungsanlage zwischen 15 und 20 Jahre alt. Danach wird der Unterhalt teurer als die Amortisationskosten einer neuen Anlage. Und es gibt noch mehr Gründe für die Sanierung Ihres Heizkessels:

    • Gesetzliche Vorschriften
    • Geplanter Wechsel des Energieträgers (Öl/Gas)
    • Einsatz von erneuerbaren Energieträgern
    • Geplante Um- und Anbauten
    • Mangelnde Wirtschaftlichkeit

    Wir planen Ihre Heizkesselsanierung sorgfältig und abhängig von Ihren individuellen Bedürfnissen. Dabei berücksichtigen wir unter anderem:

    • Energieverbrauch
    • Baurechtliche Voraussetzungen
    • Zustand der Gebäudehülle und der  Haustechnik
    • Platzmöglichkeiten

    Sie möchten sich zum Thema Heizkesselsanierung beraten lassen? Wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause, um die Optionen gemeinsam zu besprechen. Rufen Sie uns einfach an unter 069 38013323 bzw. 0177 5474031 oder senden Sie uns eine E-Mail an peter-roehring@web.de.

  • Heizungs- und Lüftungspaket – Zuschüsse für mehr Energieeffizienz Öffnen und Schließen
    Energiekosten sparen

    Anfang dieses Jahres hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das „Anreizprogramm Energieeffizienz“ (APEE) gestartet. Neue Fördermaßnahmen unterstützen die Optimierung von Heizungssystemen.

    Sie möchten Ihre veraltete Heizungsanlage erneuern oder ersetzen? Der Einbau einer Biomasseanlage, einer Wärmepumpe oder einer Solarthermie wird seit Januar 2016 mit einem Zusatzbonus von 20% der Förderung im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP) gefördert.

    Sie können außerdem einen zusätzlichen Investitionszuschuss von 600 Euro beantragen für die notwendigen Maßnahmen zur Optimierung der Energieeffizienz. Die zu ersetzende Heizungsanlage sollte folgende Anforderungen erfüllen:

    • keine Nutzung der Brennwerttechnik oder Brennstoffzellentechnologie
    • Betrieb auf Basis fossiler Energien (z. B. Gas oder Öl)
    • keine gesetzlich vorgeschriebene Austauschpflicht Ihrer Anlage nach § 10 der Energieeinsparverordnung (EnEV)

    Weitere Informationen zum „Anreizprogramm Energieeffizienz“ (APEE) und Anträge zur Förderung finden auf der Webseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA): www.bafa.de.

  • Badezimmersanierung im Frühjahr Öffnen und Schließen
    Badezimmer Sanierung im Frühjahr

    Wohlfühloase, barrierefreie Nasszelle oder luxuriöses Traumbad: das häusliche Badezimmer kann nach individuellen Wünschen gestaltet und verschiedensten Ansprüchen gerecht werden. Doch bervor es an die Umsetzung geht, sollte alles ausführlich geplant sein. Sobald es wieder etwas wärmer wird und die Heizung nicht mehr täglich in Gebrauch ist, kann die Sanierung beginnen. Starten Sie rechtzeitig mit der Planung, damit Sie sich früher wohlfühlen.

    Alles aus einer Hand

    Sehen Sie Ihrer Badsanierung entspannt entgegen. Mit dem richtigen Partner an Ihrer Seite erfüllt das neue Bad Ihre Bedürfnisse nach Entspannung, Bequemlichkeit oder Wirtschaftlichkeit. Unser Meisterbetrieb übernimmt die Badsanierung von der Planung bis zur Abnahme. Von Installationen über Fliesenlegen bis zu Malerarbeiten – dank unseres großen Netzwerks haben Sie nur einen Ansprechpartner.

    Individuelle Badkonzepte

    Gemeinsam besprechen wir Ideen und Möglichkeiten vor Ort. Wie groß ist das Badezimmer? Welche Materialien sollen verwendet werden? Welches Design wird bevorzugt? Je nach Ausgangssituation entwickeln wir ein Konzept, das wir anschließend zügig, gewissenhaft und staubarm umsetzen. Für Ihre Übersicht erstellen wir eine Leistungs- und Kostenübersicht. So behalten Sie alles im Blick und müssen keine bösen Überraschungen fürchten. Um den Raum und Sparmaßnahmen optimal auszunutzen, setzen wir auf aktuelle und energiesparende Techniken. Gerne beraten wir Sie zu Ihrer Badsanierung. Rufen Sie uns an und profitieren Sie von einem unverbindlichen Angebot.

  • Standards für Neubauten werden verschärft – Mehr Schutz und Effizienz ab 2016 Öffnen und Schließen
    Enegrieverbrauch Vorschriften für Neubauten

    Ab 2016 verschärft die EnEV ihre Energie-Standards für Neubauten. Der erlaubte Primärenergiebedarf pro Jahr sinkt um 25 Prozent. Das bedeutet für Bauherren: Viele Heizungsanlagen und Heiztechniken entsprechen nicht mehr den aktuellen Standards.

    Die Frage lautet nun: Ist mein Bauvorhaben beziehungsweise Neubau betroffen und wenn ja, was kann ich tun? Den verschärften EnEV-Vorgaben unterliegen folgende Fälle:

    • Der Bauantrag wurde am 01. Januar 2016 oder später bei der Baubehörde eingereicht
    • Die Bauanzeige wurde am 01. Januar oder später dem zuständigen Amt erstattet
    • Die Ausführung des Bauvorhabens, welches weder eine Genehmigung noch eine Anzeige oder ein sonstiges Verfahren benötigt – begann am 01. Januar oder später

    Bedingungen erfüllen

    Zusätzlich zur Reduzierung der Primärenergie um 25 Prozent, soll der Bedarf an Wärme über die Dämmung um 20 Prozent gesenkt werden. Wenn Sie einen Neubau planen, ist es ratsam, schon jetzt nach zukünftigen Effizienzstandards zu bauen und nicht nur auf Mindeststandards zu setzen. Die Mehrkosten durch einen Neubau mit niedriger Energiebilanz haben Sie bereits nach wenigen Jahren wieder drin. Außerdem können Sie Fördermittel beantragen. Sie möchten wissen, welche Heizungsanalge den Standards der EnEV 2016 entspricht, dann fragen Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne beim Sparen.

  • Wasserrohrbruch – besser vorsorgen als teuer bezahlen Öffnen und Schließen
    Wasserrohrbruch vorbeugen

    In den kalten Wintermonaten ist die Gefahr eines Wasserrohrbruchs besonders hoch. Stehendes Wasser gefriert in den Leitungen, dehnt sich aus und zerstört das Rohr. Eine kostspielige Angelegenheit – jetzt muss nicht nur das Rohr ausgetauscht, sondern auch Schäden durch Tauwasser beseitigt  werden.

    Vor allem alte Rohre sind von Kälteperioden und deren Folgen betroffen. Durch jahrelange Kalkablagerungen oder Schmutzpartikel im Rohrleitungssystem kann es schneller zu einem Rohrbruch kommen. Die Folge: Feuchteschäden und eine kostenintensive Sanierung. Die Schäden durch Leitungswasser betrugen allein im letzten Jahr mehr als eine Million Euro.

    Die Lösung: rechtzeitig handeln, um finanzielle und materielle Schäden zu vermeiden. Unser Meisterbetrieb berät Sie gerne. Wir tauschen Rohre bei Bedarf aus oder setzen Wasserfilter ein, um die Qualität Ihres Trinkwassers zu gewährleisten. Ein Wasserfilter schützt vor:

    • verunreinigtem Trinkwasser
    • verstopften Ausflusssieben
    • Rohbrüchen

    Nach einem ausführlichen Check oder einer Wartung der Wasserrohre können wir rechtzeitig Schäden erkennen und Ihnen dadurch viel Zeit und Ärger ersparen. Vor dem Einsatz eines Wasserfilters stimmen wir diesen auf Ihre Bedürfnisse ab. Wenn nötig erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam einen Sanierungsplan. Verlassen Sie sich auf uns, wir sind für Sie da.

  • Wir unterstützen unsere Region Öffnen und Schließen
    Sponsoren Urkunde

    Unser Meisterbetrieb ist regional verwurzelt. Darum haben wir auch dieses Jahr die Special Olympics Hessen gesponsert. Dieser Verein wurde 2006 ins Leben gerufen und unterstützt Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung.

    Mit unserem Beitrag zu den Special Olympics Hessen verhelfen wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Wir vertreten die Philosophie der Organisation: Die bewusste Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und die Weiterentwicklung in sozialen Bereichen. Es geht bei den Wettbewerben nicht ums Gewinnen, sondern um die Teilnahme – jeder Sportler wird für seine Leistung geehrt.

    Wir sind froh darüber, einen Beitrag für diesen tollen Verein leisten zu können und gleichzeitig unsere Region zu stärken. Als Dankeschön wurden wir von den Special Olympics Hessen mit dieser Urkunde ausgezeichnet. Hier geht’s zur Webseite des Vereins.

  • Besser investieren – mehr sparen Öffnen und Schließen
    Kosten sparen bei Heizung und Gas

    Die KfW bietet jetzt noch mehr Zuschüsse für die energetische Sanierung von Immobilien. Haus- und Wohnungseigentümer profitieren von besseren Konditionen und sparen doppelt.

    Anfang August wurde der Höchstbetrag für Förderkredite im Kfw-Programm „Energieeffizienz Sanieren“ von 75.000 auf 100.000 pro Wohneinheit erhöht. Durch die verbesserten Förderkonditionen wird nicht nur mehr Energie eingespart, sondern auch der CO2-Ausstoß verringert. Ob Einzelmaßnahmen oder vollständige Sanierungskonzepte: Immobilienbesitzer profitieren auf Dauer von niedrigeren Heizkosten durch eine gesteigerte Energieeffizienz. Wir sagen Ihnen, wie Sie sparen können und begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrer energieeffizienten Immobile. Weiter Infos finden Sie unter folgendem Link: KfWp

    Rufen Sie uns an oder senden uns eine E-Mail. Gemeinsam können wir unseren Beitrag leisten, um die energiepolitischen Ziele Deutschlands zu erreichen.

  • Heizungswartung – Rechtzeitig handeln und langfristig sparenn Öffnen und Schließen
    Heizung richtig warten

    Die regelmäßige Heizungswartung macht Sinn und ist Pflicht. Nur durch die Inspektion in bestimmten Intervallen können Probleme rechtzeitig erkannt und behoben werden.

    Dadurch fördern Sie die Langlebigkeit Ihrer Anlage und sparen bares Geld. Weitere Vorteile sind:

    • Werterhalt der Heizungsanalge
    • Steigerung der Energieffizienz
    • Schonen von Ressourcen
    • Senkung des Energieverbrauchs
    • Höhere Zuverlässigkeit der Heizungsanlage

    Die Energiesparverordnung (EnEV) von 2009 schreibt eine regelmäßige Wartung der Heizungsanlage durch den Betreiber vor. Ziel dieser Regelung ist eine Reduzierung des Primärenergiebedarfs. Die Erneuerung der Vorordnung von 2014 orientiert sich am derzeitigen Energieausweis. Dieser informiert über den Energiestandard eines Wohngebäudes sowie die Rechte und Pflichten des Eigentümers oder Mieters.

  • Trinkwasserverordnung – Regelmäßig warten und Infektionen vorbeugen Öffnen und Schließen
    Trinkwasser prüfen

    Wasser ist Leben. Um die Wasserqualität in deutschen Wohn- und Geschäftsgebäuden sowie Gewerbe- und Industriebauten zu gewährleisten, gilt seit 2011 die Trinkwasserverodrnung. Sie legt die Grenzwerte für das Bleivorkommen im Trinkwasser fest. Novellierungen dieser Verordnung verdeutlichen die Brisanz des Themas. Ende 2013 wurde der Bleigrenzwert zur Herstellung von Trinkwasser-Amaturen erneut gesenkt. Der Grund für erhöhte Blweiwerte liegt oft in veralteten Wasserleitungen und mangelnder Kontrolle.

    Sicher handeln – Fachunternehmen beauftragen

    Ein zu hoher Bleiwert im Trinkwasser ist gesundheitsgefährdend und kann zur Legionärskrankheit führen. Bakterien im Wasser können durch Wasserdampf in die Lunge geraten und hier eine Entzündung hervorrufen. Um dieser Infektion durch Legionellen vorzubeugen, sollten veraltete Rohre ausgetauscht und Warmwassersysteme regelmäßig gewartet werden. Laut der aktuellen Trinkwasserverodrnung sind nur Fachunternehmen befugt, Arbeiten an Trinkwasser-Installationen vorzunehmen.

    Die sicherste Maßnahme, um den Bleigehalt im Wasser nach der Trinkwasserverordnung einzuhalten, ist der Austausch veralterer Rohre. Wir helfen Ihnen, Ihre Gesundheit zu erhalten. Rufen Sie uns an und profitieren von unseren Leistungen:

    • Reparaturen von Wasserleitungen
    • Austausch und Ersatz von Wasserleitungen
    • Trinkwasseraufbereitung